Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz,
Kinesiologie und Persönlichkeitscoaching
München

Kinesiologische Einzelsitzungen

Einzelsitzungen sind für alle Menschen jeden Alters eine Bereicherung und haben eine sehr breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten.

Den Schwerpunkt meiner Arbeit bildet die Holistische Psycho-Kinesiologie, die psychodynamische, tiefenpsychologische, humanistische, kognitiv behaviorale, schematherapeutische und systemische Therapieansätze mit energetischen Methoden, effizienten Stressmanagement- und Entkopplungstechniken, neuroemotionaler Integration sowie spirituellen Ansätzen vernetzt.

Die Erkenntnisse der Neurobiologie bestätigen, dass unsere frühe Kindheit prägend für unsere Denk-, Fühl-, Erlebens- und Verhaltensmuster ist. Meist wird die Basis dieser Erfahrungen zu einer Zeit gelegt, in der wir uns sprachlich noch nicht ausdrücken, differenziert wahrnehmen und reflektieren können. Schon früh im Leben bilden sich innere Repräsentanzen wie wir uns selbst und die Umwelt erleben. Gemäß dieser gestalten wir unser Leben und kreieren unsere Realität. Vieles von dem verdrängen und verleugnen wir, jedoch wirkt es tief.

Maladaptive Schemata – auch Lebensfallen genannt– wurden einst entwickelt, um das Ich zu schützen, sind heute jedoch nicht mehr von Nutzen.

Mittels des Muskeltests können unterdrückte, verdrängte und verleugnete Gefühle, Glaubenssätze und Überzeugungen, nicht verarbeitete Erlebnisse, Konflikte und Traumata – die tief im Unterbewusstsein vergraben sind – aufgedeckt, besprechbar gemacht, gelöst und integriert werden, was mehr Kontakt zum freien inneren Kind und zum gesunden inneren Erwachsenen ermöglicht. Bessere und situationsadäquatere Lösungen führen zu mehr Lebensqualität, Lebendigkeit und Leichtigkeit.

Auch kann bei Schmerzen und Verspannungen mit diversen Muskeltests gearbeitet werden, bei denen ein Muskel mit einem Organ und Meridian korrespondiert. Über das Aktivieren von Lymphzonen, Meridianstreichen und dem Halten von Akupressurpunkten kommt die Energie ins Fließen und Körper-Seele-Geist gelangen in Balance.

Potenzielle Themen in der heilkundlichen und psychotherapeutischen Arbeit mit Kinesiologie sind mehr Klarheit und Authentizität, Bewusstheit sich selbst gegenüber, das Lösen tiefer Blockaden, Traumata, Ängste, Panikstörungen und Selbstsabotagen, Unterstützung bei Psychosomatosen, Hilfe bei Lernblockaden und Prüfungsstress. Auch die Begleitung persönlicher und beruflicher Krisen, essenzieller Sinnfragen, die Unterstützung bei Burnout, Mobbing und bei Existenzängsten gehört in mein Therapiefeld.

Der Ablauf zu Beginn einer Sitzung ist in etwa folgender:
Zuerst erfolgt ein Gespräch über den Grund des Kommens der Person. Manche Menschen bringen ihre Themen sehr klar auf den Punkt, andere klagen über diffuse Beschwerden wie keine Energie zu haben für anstehende Aufgaben, unerklärliche Müdigkeit, Unzufriedenheit. In der Regel mache ich in der ersten Sitzung eine umfassende Anamnese und bespreche die Hintergründe, Ziele und Anliegen, die bearbeitet und gelöst werden sollen.

Nach einem kurzen Vortest, der die Arbeitserlaubnis zwischen dem Patienten und der Therapeutin abklärt, wird mittels des Muskeltests das genaue Thema eruiert, das für die Sitzung ansteht.

Bringt die Person mehrere Anliegen mit, so besteht die Möglichkeit über den Körper zu erfragen, was Priorität hat. Oft lösen sich dann darunter liegende Themen von selbst.

Die Kinesiologie Sitzung verläuft meist sanft und lösungsorientiert, was bedeutet, dass auch tiefe emotionale Traumata bearbeitet werden können, ohne dass der Patient den Schmerz des damaligen Erlebnisses erneut durchleben muss.

Da im Nervensystem und Körperzellgedächtnis alle Erfahrungen und Empfindungen gespeichert sind, die wir im Laufe unseres Lebens gemacht haben, ermöglicht der Muskeltest den Zugang zu Körper, Seele und Geist sowie zum Überbewusstsein, Bewusstsein und Unterbewusstsein.

 

 

 

 

 

 

Es gibt einen Selbstschutz von Körper-Seele-Geist, der bewirkt, dass in einer Sitzung immer nur die Schicht zur Bearbeitung hochkommt, die für die Person gut verkraftbar ist, so dass sich diese in der Regel am Ende einer Sitzung kraftvoll und integriert fühlt.

 

Oft wird das Thema oder das was dahintersteht durch einige ertestete Informationen sehr klar und greifbar. So dient das so genannte Emotional-Mentale-Barometer dazu zu erfassen, welches Grundgefühl in dem Patienten durch ein gegenwärtiges Thema im Bewusstsein, im Unterbewusstsein und im Körper aktiviert wird, wodurch Psychodynamiken und Blockaden aktiviert werden. Es wird aber auch deutlich, was es an Lösungsansätzen gibt, um aus den alten Gefühlen und Verhaltensmustern herauszukommen oder auch mehr Zugang zu eigenen Gefühlen zu bekommen.

Auch unerlöste seelische Konflikte, mentale Stressoren und Fehlwahrnehmungen werden ermittelt und gelöst. So können Sabotagen und Glaubenssätze wie „Nur wenn ich krank bin steht mir Aufmerksamkeit zu“, „Ich werde nur geliebt wenn ich meine Bedürfnisse unterdrücke“, „Das Leben ist Kampf“, „Ich muss meinen Ärger und meine Wut herunterschlucken“, „Geld verdirbt den Charakter“ aufgedeckt und gelöst werden was oft zu neuen Einstellungen, Wahlmöglichkeiten und Handlungen führt.

Oft hat ein Verhaltensmuster in einer bestimmten Lebensphase Menschen geholfen emotional, mental und physisch zu überleben, war also durchaus positiv in dem Kontext, ist aber heute nicht mehr von Vorteil.

Über den Muskeltest wird in der Regel das Ursprungsalter gesucht in dem die Blockade zum Thema entstanden ist. In diesem Alter wird der emotionale und mentale Stress sowie die unterdrückten Gefühle und unbewussten Glaubenssätze gelöst und entkoppelt mittels verschiedener Balancetechniken.

So wird die Freiheit der Wahl möglich, die Person kommt in ihre Kraft und Energie, kann die Verantwortung für ein erfülltes Leben übernehmen und die entsprechenden Entscheidungen treffen.

 

Information zur Anwendung der Kinesiologie:

Als Heilpraktikerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Coach arbeite ich heilkundlich, psychotherapeutisch und coachend mit Kinesiologie.

Die Kinesiologie und das kinesiologische Testverfahren verknüpfe ich in der Heilkunde mit medizinischen Ansätzen und in der heilkundlichen Psychotherapie mit klassischen Psychotherapiemethoden wie Tiefenpsychologie, kognitive Verhaltenstherapie, Schematherapie, Neuropsychotherapie und Neurobiologie.

Während die Kinesiologie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden, Krankheiten oder Stress beitragen kann ist sie in ihrer therapeutischen Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und im Sinne der Schulmedizin zu Diagnosezwecken ungeeignet.

nach oben »



Anwendungsgebiete der Kinesiologie

Im persönlichen Bereich:

  • Klarheit bezüglich essenzieller Lebensziele
  • Zu seiner Authentizität finden und diese leben
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Hilfe bei Selbstwertproblemen und essenziellen Krisen
  • Mehr Klarheit und Bewusstheit sich selbst gegenüber und in der Lebensgestaltung
  • Förderung der Eigenverantwortung und Eigenwirksamkeit
  • Aufarbeitung von Vergangenem
  • Lösen destruktiver Verhaltensmuster, die unter Stress oft aktiviert werden
  • Beziehungskonflikte
  • Partnerschaftsprobleme
  • Konflikt zwischen dem Wunsch nach Nähe und Autonomie
  • Balance zwischen Nähe und Abgrenzung
  • Flexibilisierung von emotionalen und mentalen Schemata für mehr Lebendigkeit
  • Bei sexueller Unlust / sexuellen Problemen
  • Bei Kinderwunsch / Kinderlosigkeit
  • Stressmanagement

  

Im beruflichen Bereich:

  • Mehr Klarheit bezüglich der beruflichen Kernkompetenzen
  • Lösen beruflicher Blockaden, Selbstsabotagen und Ängste
  • Klarheit für die Berufswahl
  • Mobbing
  • Burnout
  • Motivationstraining
  • Leistungssteigerung
  • Potenzialerweiterung
  • Bessere Organisation von Arbeitsabläufen
  • Mehr Struktur im Berufsalltag
  • Kreativität im Beruf
  • Seine Berufung finden und leben
  • Coaching von Managern und Führungskräften

 

 

Im Bereich Lernen:

  • Lerntherapie
  • Verbesserung der Konzentration und des Auswendiglernens
  • Hilfe bei Lernblockaden und Legasthenie
  • Unterstützung bei Teilleistungsstörungen
  • Schulängste
  • Prüfungsängste
  • Versagensängste
  • Lampenfieber

 

 

 

Im heilkundlichen und psychotherapeutischen Bereich:

  • Traumata
  • Ängste
  • Panikstörungen / Panikattacken
  • Phobische Störungen
  • Agoraphobie
  • Soziale Phobien
  • Spezifische Phobien
  • Generalisierte Angststörung
  • Depressionen
  • Süchte
  • Zwangsstörung
  • Akute Belastungsreaktion
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Anpassungsstörungen
  • Neurotische Störungen
  • Somatoforme Störungen
  • Somatisierungsstörungen
  • Somatoforme autonome Funktionsstörungen
  • Dissoziative Störungen / Konversionsstörungen
  • Psychosomatosen
  • Sexuelle Funktionsstörungen
  • Ess-Störungen
  • Anorexia nervosa
  • Bulimia nervosa
  • Asthma bronchiale
  • Allergien
  • Neurodermitis
  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Chronische Schmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte

 

 

Im künstlerischen Bereich:

  • Förderung der Kreativität
  • Optimierung der Bühnenpräsenz
  • Erweiterung des künstlerischen Potenzials
  • Bühnenängste
  • Lampenfieber
  • Abbau von alten Versagensängsten
  • Lösen von Rhythmusblockaden
  • Vorbereitung auf Wettbewerbe, Vorsingen, Probespiele